Zur Hauptseite  ..\..\

Zur Themenliste  ..\


Sonnenblume Cristat

Verbänderung an einer Sonnenblume


Crista ist lateinisch und bedeutet Kamm. --> cristatus = mit Kamm versehen.

Cristate, bzw. Verbänderungen sind entartete Wuchsformen bei Pflanzen. Der normalerweise punktförmige Vegetationspunkt (das ist derjenige Punkt eines Triebes, an dem sich neue Zellen bilden, an dem sozusagen das Wachstum stattfindet) entartet zu einer Linie. Dadurch bekommen eigentlich runde Strukturen eine kammförmige Gestalt. Der Pflanze macht das kaum etwas aus, allerdings werden solche Wuchsformen meistens als nicht schön empfunden. Bei Kakteen ist es genau anders herum: Kakteencristate werden gerade wegen ihrer kammförmigen Gestalt als etwas Besonderes im Handel angeboten.

Die hier vorgestellte Sonnenblume wurde im Juli 2018 fotografiert. Sie ist an einer anderen Stelle im Garten wild gewachsen, und wurde als junge Pflanze an diese Stelle versetzt. Die Hauptblüte ist zu diesem Zeitpunkt bereits verblüht. 

Irgendwo im unteren Bereich geht der Stamm allmählich in ein Band über. Diese Stelle ist unterhalb des kugelförmigen Knotens, und nicht näher auszumachen. Im Bereich des Knotens sieht es so aus, als ob ein Teil des Stammes (an dieser Stelle bereitszu einem Band entartet) durch einen Blattstiel hindurchgewachsen ist, der vom anderen Teil des Stammes kommt.

Vorgeschichte

Der Verfasser nimmt seit ca. 2013 Samen ausschliesslich von Sonnenblumen des Vorjahres, und zwar gezielt von verzweigten Individuen (keine Cristaten; diese wurden bis dahin noch nie beobachtet).
2 typische Vertreter sind ganz unten abgebildet.
Stand 2018 hat sich eine Sonnenblumenpopulation entwickelt, die zu etwa einem Drittel aus verzweigten Individuen aller Grössen (zwischen 1 und 4 Meter hoch) besteht.
Die meisten verzweigten Individuen weisen eine relativ grosse Hauptblüte auf, die als erstes blüht. Nachdem diese verblüht ist, kommen mehrere Nebenblüten, die teils zeitgleich, teils nacheinander blühen. Wenn man die verblühte Hauptblüte abschneidet, dann sieht der Rest aus wie ein Sonnenblumenbäumchen. Die gesamte Blühdauer eines verzweigten Individuums kann bis zu 6 Wochen betragen, die Blühdauer einer Polulation beträgt über 2 Monate.
Manche
verzweigten Individuen haben keine sich von den anderen Blüten abhebende Hauptblüte. Aber auch deren Blühdauer beträgt mehrere Wochen, weil die Blüten meistens zeitlich versetzt blühen.

Möglicherweise tragen die beschriebenen Umstände dazu bei, dass sich Cristaten ausbilden können.



 
Sonnenblumencristat

Verbänderung Sonnenblume      
 

Cristat Sonnenblume       Verbänderung Cristat Helianthus Annuus     

Die letzten beiden Bilder zeigen jeweils ein kleinwüchsiges und ein sehr grosses verzweigtes Individuum. Bei dem kleinen Individuum zeigt die verblühte hauptblüte nach hinten, und bei dem Grossen nach vorne. Bei Letzterem haben die Nebenblüten eine ziemlich stattliche Grösse

Verzweigte Sonnenblume klein   Verzweigte Sonnenblume gross

Datenschutzhinweise